SPIELE | FILME | TECHNIK

Rubrik: Technik

Das beste PC-Zubehör

17.12.2008 15:19 Uhr
|
Neu
|
In SFT 02/2009 stellen wir Ihnen die beste Computer-Peripherie für vier Anwendungsgebiete vor: einen Gaming-PC, ein Laptop-Dock, eine Multimedia-Station und ein Office-Recher. Der Artikel versammelt die besten Tastaturen, Drucker, Monitore und andere wichtige Zusatzgeräte.

Ergänzend finden Sie an dieser Stelle ein halbes Dutzend Vorschläge für kleines, aber feines Zubehör, das den Arbeits- oder Spielealltag weiter erleichtert.

Everglide Giganta Everglide Giganta [Quelle: ] 1. Mousepad
Zwar kann man die meisten modernen Mäuse auch ebenso gut ohne Unterlage auf dem Schreibtisch verwenden (zumindest solange es sich dabei nicht um ein Exemplar mit spiegelnder oder besonders unebener Oberfläche handelt), schon aus optischen Gründen empfiehlt sich allerdings der Einsatz eines Mousepads. Die praktischen Unterlegscheiben gibt es in allen denkbaren Formen, Größen und Preisklassen. Wer sich weniger aus ästhetischen denn aus praktischen Gründen für einen Mausbegleiter entscheidet, landet früher oder später entweder bei einer rutschfesten Textil-Variante wie dem Master Blue Pro von Nova Gaming (35 Euro) oder einer Hartplastik-Ausführung wie dem Optical Smoke Giganta von Everglide (15 Euro) mit besonders guten Gleiteigenschaften.

Razer MouseBungee V2 Razer MouseBungee V2 [Quelle: ] 2. Mousebungee
Fast noch nützlicher als Mousepads aber weniger weit verbreitet, sind sogenannte Mousebungees. Dabei handelt es sich um wenig mehr als ein Art flexiblen Arm, über den das Mauskabel geführt wird, und der sandsicher auf dem Schreibtisch ruht. So verheddert sich das Kabel nicht unterm Tisch, und es ist auch immer genügend Reserve vorhanden. Wer es einmal ausprobiert hat, möchte es nicht mehr missen. Beispiel: MouseBungee V2 von Raptor Gaming für 18 Euro.

Logitech 4 Port Logitech 4 Port [Quelle: ] 3. USB-Hub
Angesichts der Fülle an USB-Geräten und Gadgets werden die Ports am Rechner schnell knapp. Ganz zu schweigen davon, dass man bei Towergehäuse oft erst unter den Schreibtisch krabbeln muss, um die Kamera oder den Speicherstick anzustöpseln. Ein USB-Verteiler wie der 4-Port von Logitech (19 Euro) erweitert die vorhandenen Anschlüsse um zusätzliche, bequem zugängliche Steckplätze. Die besseren Exemplare dieser praktischen Helferlein erkennen automatisch, welche Ports genutzt werden und blenden nicht verwendete aus.

Weiter geht's auf der folgenden Seite ...

Redakteur
Moderation
17.12.2008 15:19 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar

Verwandte Artikel

210°
 - 
Samsung hat die Phablet-Kategorie einst mit dem ersten Note begründet. Mit der dritten Ausgabe des Riesenhandys setzen die Koreaner abermals neue Maßstäbe. mehr... [0 Kommentare]
179°
 - 
Die Pro-Variante des Microsoft-Tablets ist ausgestattet wie ein Ultrabook ­inklusive HD-Display und lässt sich auf Wunsch per Stift bedienen. Wir haben die Fenster-Fulnder einem auführlichen Test unterzogen. mehr... [0 Kommentare]
179°
 - 
Wer wünscht sich nicht einen Fernseher im XXL-Format? Bei einem Preis von unter 600 Euro für einen 50-Zoll-Plasma fragt man sich jedoch zu Recht, wo hier der Haken ist. mehr... [0 Kommentare]
169°
 - 
Der neue Outdoor-Lautsprecher der Briten von JBL. mehr... [0 Kommentare]
169°
 - 
Ikea will mit einer Kombination aus Fernseher, Blu-ray-Soundsystem und passendem Möbel für Harmonie in Form und Funktion sorgen. So weit die Theorie ... mehr... [0 Kommentare]